Small Planet Airlines GmbH

18.09.2018: Small Planet Airlines GmbH insolvent - Diese Rechte haben Sie

Die Small Planet Airlines Deutschland hat am 18.09.2018 Antrag auf Insolvzenzverfahren in Eigenverwaltung gestellt. Das Insolvenzgericht hat den Antrag nach Angaben der Fluggesellschaft bereits genehmigt und als Sachwalter Joachim Voigt-Salus bestellt. Die Flüge von und nach Deutschland und den Niederlanden sollen weiterhin von der Small Planet Airlines Deutschland durchgeführt werden. Weiter teilt die Airline auf ihrer Homepage mit, dass die gebuchten Tickets weiter gültig sind und der Flugplan aufrecht erhalten bleibt. 

Was können Sie als Fluggast nach der Insolvenz der Small Planet tun? - Ihre Rechte als Passagier

Ihre Rechte als Passagier nach der Insolvenz der Small Planet hängen davon ab, ob Ihr Flug vor dem 18.09.2018 stattgefunden hat, oder ob Ihr Flug erst noch ansteht. 

Entschädigung aufgrund Flugausfällen und Flugverspätungen vor der Insolvenz:

Ansprüche gegen die Small Planet sind wertlos

Bei bereits bestehenden Ansprüchen auf  Entschädigung aufgrund Flugverspätung oder Flugannullierungen haben Sie als Passagier schlechte Karten. Sie können Ihren Anspruch nur noch zur Insolvenztabelle anmelden. Hierzu erhalten Sie vom Insolvenzverwalter zu gegebener Zeit ein Formular. Allerdings erhalten Sie allenfalls einen Bruchteil Ihrer Forderung, da wohl kein Vermögen vorhanden ist, das an die Gläubiger verteilt werden könnte. Die Ausgleichsleistung gegen die Small Planet sollten Sie aufgrund der Insolvenz also abhaken. Bereits investierte Zeit, Nerven oder Geld sollten Sie unter "Verluste und Erfahrungen" verbuchen.  

Ansprüche gegen den REiseveranstalter geltend machen

Wenn der Flug mit der Small Planet Teil einer Pauschalreise war, können Sie ggf. Ansprüche gegen den Veranstalter der Pauschalreise geltend machen. Voraussetzung ist, dass die Verspätung über 4 Stunden betragen hat. Sie haben dann ab der fünten Stunde einen Anspruch auf Reisepreisminderung in Höhe von 5 % des Tagesreisepreises pro weiterer Stunde. Sofern Sie mehrere Tage mit der Small Planet im Urlaubsgebiet gestrandet sind, lohnt es sich also, beim Reiseveranstalter Ansprüche anzumelden. 

Zusätzlich zur Reisepreisminderung können Sie Schadensersatz wegen nutzlos aufgewandter Urlaubszeit bzw. entgangener Urlaubsfreude verlangen. Die Höhe des Schadensersatzes hängt vom Einzelfall ab. In der Regel können Sie aber den Minderungsbetrag (s.o.) ansetzen. Den Schadensersatzanspruch lehnen die Reiseveranstalter meist mit der Begründung ab, dass die gesamte Reise nicht erheblich beeinträchtigt sei. Dies ist jedoch falsch: es genügt, wenn einzelne Reisetage erheblich beeinträchtigt sind. Hier finden Sie einen Musterbrief als Vorlage zur Anmeldung Ihrer Ansprüche beim Reiseveranstalter. 

Wenn der Reiseveranstalter nicht antwortet oder zu wenig anbietet, melden Sie sich einfach bei uns. Sie erhalten dann eine kostenlose Ersteinschätzung. Falls wir Sie nach der Einschätzung gegenüber dem Reiseveranstalter vertreten sollen, gilt folgendes: Wenn Sie vergeblich versucht haben, Ihre Ansprüche anzumelden, muss der Veranstalter auch unsere Kosten erstatten. Falls Sie eine Rechtsschutzversicherung besitzen, übernimmt diese die Kosten. Sie können uns dann sofort beauftragen. Wir klären für Sie die Kostenübernahme bei Ihrer Versicherung ab. Ihre unverbindliche Anfrage richten Sie bitte an: 

Rechtsanwalt Harald Irion

 


Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
07725 / 91499 - 25

 

bei Flügen und Reisen nach der Insolvenz: Volle Entschädigung

Sofern Sie Ihren Flug mit der Small Planet erst noch antreten müssen oder nach der Insolvenz angetreten haben, gilt zunächst folgendes: Die Buchung und das Ticket bleiben gültig. Die Small Planet setzt ihren Betrieb fort. Die Insolvenz berechtigt die Passagiere nicht zur Stornierung des Fluges, dem Rücktritt vom Reisevertrag oder ähnlichem. Sofern Sie eine Pauschalreise gebucht haben, hat der Reiseveranstalter dafür zu sorgen, dass Sie ins Urlaubsgebiet oder nach Hause befördert werden, notfalls mit einer anderen Airline. Falls Ihr Flug nicht stattfindet oder verlegt wird, werden Sie vom Veranstalter informiert. Ansosten bleibt alles wie in der Buchungsbestätigung angegeben. Bei Problemen wenden Sie sich an Ihren Reiseveranstalter.

Bei einer Verspätung oder Annullierung können Sie die volle Entschädigung nach der Fluggastrechteverordnung geltend machen. Da Ihr Anspruch nach dem Eintritt der Insolvenz entstanden ist, handelt es sich um eine sog. Masseverbindlichkeit, die in voller Höhe und vorrangig vor den Insolvenzforderungen (das sind die Forderungen, die vor dem Eintritt der Insolvenz entstanden sind) bedient werden. Für Flüge nach dem 18.09.2018 können Sie also trotz der Insolvenz wie gewohnt die Ausgleichsleistungen geltend machen.

Zahlreiche Flugverspätungen und Flugausfälle im Jahr 2018

Die Small Planet Airlines hat im Jahr 2018 mit zahlreichen Flugausfällen und Verspätungen zu kämpfen. Grund für die Flugausfälle sind meist technische Probleme. Die Small Plane Airlines ist in solchen Fällen zur Zahlung einer Ausgleichsleistung verpflichtet. 
Es dauert bei der Small Planet oft sehr lange bis die Urlauber anderweitig nach Hause befördert werden. Anfang Juni 2018 saßen Urlauber beispielsweis über zwei Tage in Marokko (Agadir) fest. Zuletzt waren Ende August / Anfang September 2018 Urlauber betroffen, die von Ägypten (Marsa Alam) nach Hause fliegen wollten. Sie mussten mehr als drei Tage auf Ihre Rückreise warten. In solchen Fällen kann auch der Reiseveranstalter auf Schadensersatz in Anspruch genommen werden. 

Die Small Planet Airlines antwortet auf Beschwerden und auf Zahlungsaufforderungen in der Regel gar nicht. Es werden lediglich automatische Anworten mit etwa folgedem Inhalt versendet: "Wir werden Ihr Anliegen so schnell wie möglich bearbeiten. Leider ist das Anfragevolumen momentan sehr hoch, sodass die Bearbeitung aktuell etwas länger dauert als gewöhnlich."
Auch wir mussten schon zahlreiche Klagen gegen die Small Planet erheben. Da die Small Planet oft auch auf die Klage nicht reagiert, ergeht meis ein sog. Versäumnisurteil gegen die Small Planet Airlines (siehe beispielsweise Urteil Amtsgericht Schöneberg v. 18.07.2018). Nach der Insolvenz kann für Ansprüche, die vor dem 18.09.2018 entstanden sind, aber keine Klage mehr erhoben werden. Diese Altansprüche sind faktisch wertlos. Die Ansprüche nach dem Eintritt der Insolvenz können aber gerichtlich verfolgt werden (siehe oben). 

Verspätete und annullierte Flüge der Small Planet Airlines

Nachfolgend finden Sie eine Auswahl von verspäteten und annullierten Flügen der Small Planet Airlines, für die wir bereits eine Entschädigung gefordert haben oder Anfragen vorliegen haben. Sie sind selbst von einer Flugverspätung oder Flugannullierung betroffen? Dann rufen Sie uns an (Durchwahl Rechtsanwalt Harald Irion: 07725 / 91499-25) oder schildern Sie Ihren Fall kurz per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Sie erhalten dann eine kostenlose Ersteinschätung

01.09.2018  5P 5264 Hurghada - Hamburg
31.08.2018  5P 5252 Marsa Alam - Köln Bonn
30.08.2018  5P 5444 Antalya - Leipzig Halle
19.06.2018  5P 5924  Rhodos - Linz
19.06.2018  5P 5923  Linz - Rhodos
11.06.2018  5P 5915  Linz - Heraklion
02.06.2018  5P 5764  Agadir - Leipzig Halle
03.04.2018  5P 5624  Hurghada - Leipzig Halle
03.02.2018  5P 5661  München - Sharm El Sheikh
02.12.2017  5P 5662  Hurghada - München
07.04.2017  5P 5154 Leipzig Halle - Larnaca