Entschädigung Flugverspätung / Flugausfall Tuifly GmbH

Die Tuifly GmbH ist eine deutsche Fluggesellschaft mit Sitz in Langehagen bei Hannover. Die Tuifly ist eine Tochtergesellschaft des Touristik Konzerns TUI. Sie ist Teil des Verbundes der TUI Airlines, zu dem auch die TUI Airways (ehemalig Thomson Airways), TUIfly Nordic, TUI Airlines Belgium, TUI Airlines Nederland und die Corsair International gehören.

Kontakt Tuifly GmbH

Flugzeug der Tuifly GmbH im FlugBei Flugausfall, Flugverspätung oder Nichtbeförderung können Sie eine Ausgleichsleistung bei der Tuifly einfordern. Es stehen derzeit folgende Kontaktmöglichkeiten zur Verfügung:

Tuifly GmbH
Flughafenstraße 10
30855 Langenhagen
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
Fax: 0511 / 567 - 2708

Weiterhin hält die Tuifly auf ihrer Website auch ein Formular für eine Reklamation zum Flug bereit.

Musterbrief für Entschädigung Tuifly

Mit unserem kostenlosen Musterschreiben machen Sie Ihre Entschädigungszahlung ganz einfach selbst geltend. Sofern die Tuifly GmbH innerhalb der von Ihnen gesetzten Zahlungsfrist nicht antwortet, melden Sie sich bitte einfach bei uns. Wir können Ihnen dann ein Angebot zum weiteren Vorgehen unterbreiten. 

Verspätungen / Annullierungen Tuifly aktuell:

Nachfolgend finden Sie einen Teil der verspäteten oder annullierten Flüge der Tuifly GmbH, die derzeit von uns bearbeiten werden oder bearbeitet wurden oder wofür Anfragen vorliegen. Selbstverständlich nehmen wir auch Anfragen für andere Flüge entgegen. Anfragen senden Sie bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Sie erhalten dann eine kostenlose Ersteinschätzung. Ein Mandatsvertrag kommt dadurch noch nicht zustande.

31.08.2018  X3 2715  Palma de Mallorca - Stuttgart
31.07.2018  X3 2259  Las Palmas - Frankfurt
14.07.2018  X3 4819  Heraklion - Karlsruhe / Baden-Baden
13.07.2018  X3 4104  Düsseldorf - Heraklion
18.05.2018  X3 274    Frankfurt - Dalaman (über Antalya)
01.07.2018  X3 4273  Heraklion - Nürnberg
01.07.2018  X3 4715  Heraklion - Stuttgart
05.05.2018  X3 2197  Teneriffa Süd - München
24.03.2018  X3 2162  München - Fuerteventura
03.03.2018  X3 2218  Stuttgart - Teneriffa
03.03.2018  X3 2162  Gran Canaria - München
15.01.2018  X3 6825  Dubai - Hannover
15.12.2017  X3 2169  Las Palmas - Stuttgart
12.08.2017  X3 2215  Teneriffa Süd - Basel Mülhausen
28.07.2017  X3 274    Frankfurt - Antalya
26.07.2017  X3 4105  Heraklion - Düsseldorf
22.10.2016  X3 8959  Palermo - Erfurt
01.09.2016  X3 4263  Rhodos - Frankfurt
01.09.2016  X3 4262  Frankfurt - Rhodos
22.08.2016  X3 2138  Frankfurt - Fuerteventura
27.07.2016  X3 4807  Kos - München
07.03.2016  X3 2175  Fuerteventura - Stuttgart


Flüge aus dem Jahr 2015 sind verjährt, sofern keine verjährungshemmenden Maßnahmen ergriffen wurden:

13.08.2015  X3 6254  Stuttgart - Boa Vista Island (Kapverden)
11.08.2015  X3 2119  Teneriffa Süd - Düsseldorf
29.07.2015  X3 0445  Antalya - Hannover
24.07.2015  X3 2169  Gran Canaria - Stuttgart
10.07.2015  X3 4202  Frankfurt - Heraklion
05.07.2015  X3 2821  Faro - München
24.06.2015  X3 4282  München - Heraklion
24.06.2015  X3 2819  Faro  - Stuttgart
15.06.2015  X3 4883  Kos - Köln/Bonn
15.06.2015  X3 4882  Köln/Bonn - Kos
13.06.2015  X3 4882  Köln/Bonn - Kos
23.05.2015  X3 2259  Gran Canaria - Frankfurt
23.05.2015  X3 2258  Frankfurt - Gran Canaria
29.04.2015  X3 2144  Hannover- Teneriffa
21.04.2015  X3 2830  Hannover - Madeira (Funchal)
11.04.2015  X3 2174  Stuttgart - Fuerteventura
05.04.2015  X3 9003  Cancun - Hamburg
29.03.2015  X3 9003  Cancun - Hamburg
17.11.2014  X3 2273  Jerez de la Frontera - Frankfurt
01.11.2014  X3 2163  Fuerteventura - München 
01.11.2014  X3 4707  Rhodos - Stuttgart 
19.10.2014  X3 2813  Faro - Frankfurt
17.10.2014  X3 414    Düsseldorf - Antalya
25.09.2014  X3 2413  Teneriffa Süd - Frankfurt 
22.09.2014  X3 2277  Jerez Frontera - Hamburg
20.09.2014  X3 4715  Heraklion - Stuttgart 
15.09.2014  X3 2218  Stuttgart - Teneriffa Süd
08.09.2014  X3 2519  Palma de Mallorca - Köln 
07.09.2014  X3 2123  Palma de Mallorca - Nürnberg
04.09.2014  X3 6842  München - Marsa Alam 
01.09.2014  X3 2123  Palma de Mallorca - Nürnberg 
18.08.2014  X3 2128  Frankfurt - Palma de Mallorca
15.08.2014  X3 2315  Palma de Mallorca - Hannover
27.07.2014  X3 0275  Antalya - Frankfurt
26.07.2014  X3 2163  Fuerteventura - München 
25.07.2014 X3  2168  Stuttgart - Gran Canaria (Las Palmas)
25.07.2014  X3 4715  Heraklion - Stuttgart
09.07.2014  X3 2820  München - Faro
27.06.2014  X3 2144  Hannover - Teneriffa
15.06.2014  X3 0444  Hannover - Antalya
15.06.2014  X3 2207  Las Palmas - Köln
10.05.2014  X3 2149  Fuerteventura - Hannover
27.04.2014  X3 6733  Hurghada - Düsseldorf
26.04.2014  X3 6732  Düsseldorf - Hurghada
26.04.2014  X3 2128  Frankfurt - Palma de Mallorca
05.04.2014  X3 9010  Hamburg - Punta Cana
29.03.2014  X3 2143  Teneriffa Süd - Frankfurt
01.03.2014  X3 2143  Teneriffa Süd - Frankfurt a. M.
21.01.2014  X3 6476  München - Hurghada
18.12.2013  X3 2432  Hannover - Teneriffa Süd
13.12.2013  X3 2207  Gran Canaria - Köln/Bonn
09.12.2013  X3 2219  Teneriffa - Süd Stuttgart
31.10.2013  X3 2323  Teneriffa - Hannover
29.08.2013  X3 275    Antalya - Frankfurt
11.06.2013  X3 6555  Hurghada - Hannover

Flugausfall Tuifly wegen Krankmeldungen

Massen-Krankmeldungen Tuifly - EuGH bestätigt mit Urteil v. 17.04.2018 Ausgleichsansprüche - "wilder Streik" kein außergewöhnlicher Umstand

Bei der Tuifly kam es seit dem 03.10.2016 zu zahlreichen Flugannullierungen und Flugverspätungen. Der Grund hierfür waren kurzfristige Krankmeldungen der Flugzeugbesatzungen. Den Passagieren steht hier zunächst eine pauschale Entschädigung nach der sog. Fluggastrechteverordnung gegen die Fluggesellschaft zu. Dies ist seit dem Urteil des EuGH v. 17. April 2018 auch obergerichtlich entschieden.

Bei einer Absage der Reise durch den Reiseveranstalter kann zudem Schadensersatz wegen vertaner Urlaubszeit gegenüber dem Reiseveranstalter geltend gemacht werden. Näheres hierzu und einen Musterbrief für die Entschädigung wegen nutzlos aufgewandter Urlaubszeit finden Sie hier.

Entschädigung gegen Fluggesellschaft Tuilfy bei Flugausfall wegen massenhaften Krankmeldungen der Crewmitglieder

Den betroffenen Passagieren steht hier eine Entschädigung gegen die Fluggesellschaft Tuifly GmbH zu, die je nach Entfernung zwischen 250,- € und 600,- € pro Fluggast beträgt. 
Die Tuifly sah dies naturgemäß anders und teilt den Passagieren meist folgendes mit: "Wenn sich massenhaft Crewmitglieder gleichzeitig und extrem kurzfristig krank melden, kann man den Flugbetrieb leider nicht aufrechterhalten. Es handelte sich um außergewöhnliche Umstände, die außerhalb des Einflussbereichs unserer Fluggesellschaft lagen... Ausgleichsansprüche auf Basis der EU-Verordnung 261/2004 bestehen uns gegenüber somit nicht."

Sie sollten sich durch diese Begründung jedoch nicht von der Geltendmachung Ihrer Ansprüche abhalten lassen. Der Europäische Gerichtshof hat mit Urteil vom 17.04.2018 - Rechtssache C-195/17, Krüsemann u.a. gegen Tuifly, u.a., Krüsemann u.a. gegen Tuifly, u.a.) zugunsten der Passagiere nämlich klargestellt, dass der "wilde Streik" der Tuifly-Mitarbeiter nicht unter den Begriff "außergewöhnlicher Umstand" fällt.

Musterbrief / Formular für Entschädigung wegen Flugausfall aufgrund von Massen-Krankmeldungen der Flugzeugbesatzung

Wir stellen für Sie einen kostenlosen Musterbrief für die Entschädigung wegen Flugausfall / Flugverspätung aufgrund der Massenkrankmeldungen zur Verfügung. 

Sofern die Tuifly Ihre Ansprüche ablehnt oder gar nicht reagiert, helfen wir Ihnen bei der Durchsetzung der Ansprüche. Wenn Sie eine Rechtsschutzversicherung besitzen, können Sie sich auch gleich an uns wenden. Wir klären für Sie vorab und kostenfrei die Kostenübernahme ab. 

Ihre unverbindliche Anfrage senden Sie einfach an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Bitte fügen Sie die Buchungsbestätigung und (soweit vorhanden) den bisherigen Schriftverkehr bei. 

Sie sind nicht rechtsschutzversichert? Dann senden Sie uns trotzdem Ihre Anfrage. Aufgrund des EuGH-Urteils besteht kein nennenswertes Risko Bei Fragen erreichen Sie Rechtsanwalt Harald Irion auch unter der Durchwahl 07725 / 91499-25. Die Ersteinschätzung ist kostenfrei

PS: bei uns erhalten Sie im Erfolgsfall 100 % der Entschädigung ausbezahlt, Sie müssen  im Gegensatz zu flightright, EU-Claim und anderen Dienstleistern also keine Provision bezahlen. 

Deutsche Gesellschaft fuer ReiserechtRechtsanwalt Harald Irion
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 07725 / 91499 - 25