Erbvertrag


Einen Erbvertrag können im Gegensatz zum gemeinschaftlichen Testament nicht nur Eheleute oder eingetragene Lebenspartner miteinander schließen, sondern Jedermann.

Im Erbvertrag können Erbeinsetzungen, Vermächtnisse oder Auflagen bindend getroffen werden.
Sie können als Erblasser zum Beispiel mit Ihrem Kind vereinbaren, dass es Sie pflegt. Als Gegenleistung wird das Kind dafür im Erbvertrag als Erbe eingesetzt. Dann sind die Regelungen für beide Seiten bindend.
Selbstverständlich können auch Verfügungen getroffen werden, die nicht bindend sind (sog. einseitige Verfügungen) oder mit dem Vertragspartner sogar nichts zu tun haben.

Ein Erbvertrag wird oft auch zur Regelung der vorweggenommen Erbfolge eingesetzt. 

Die Möglichkeiten eines Erbvertrags sind also vielfältig, wobei immer auf eine saubere Formulierung zu achten ist.
Wir helfen Ihnen hierbei.